In der AG Tüfteln & Forschen erhalten besonders interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zur Durchführung eigener Projekte wie z.B. der Flug einer wissenschaftlichen Nutzlast in die Atmosphäre. Die Projekte finden häufig in Zusammenarbeit mit Stiftungen statt und werden bei Wettbewerben eingereicht.

Ansprechpartner bei Fragen zur AG sind Herr Dr. Roth und Herr Schnaus.

Aktuell gibt es in der AG die folgenden Projekte:

vernetzte CO2-Sensoren

Ziel des Projektes ist der Bau von CO2-Sensoren, deren Messergebnisse in einer App dargestellt werden können. Damit wird man sich auf einen Blick ein Bild von der Lüftungssituation im ganzen Schulhaus machen können.

mobile Feinstaubmessung

Ziel des Projektes ist der Bau einer Box, die am Fahrrad installiert Messungen von Feinstaub durchführt und diese mit Positions- und Zeitdaten online abspeichert. Die erfassten Daten können werden auf einer Karte grafisch dargestellt und im Internet veröffentlicht. Das Projekt wird über das Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Zuvor gab es in der AG die folgenden Projekte:

Kaffeebringmaschine

In Zusammenarbeit mit den Cyberforum und dem Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg zeichneten wir uns verantwortlich für die Realisierung der Steuerung eine Kaffeemaschine. Mit einer selbst entwickelten App kann eine Bestellung ausgelöst und der Vorgang der Kaffeezubreitung gestartet werden. Mit einem von Schülerinnen einer anderen Schule realisierten Fischertechnik-Roboter wurde dann der Kaffee ausgeliefert. 

Sowohl App als auch Steuerungselektronik konnten von unseren Schülerinnen und Schülern erfolgreich fertiggestellt werden.

schwer entflammbare Holzwände

Ziel des Projektes war der Bau von Wänden aus Holzbeton. Diese sollen dann im Vergleich zu normalen Holzwänden auf ihre Entflammbarkeit hin untersucht werden. Aufgrund von Corona konnte das Projekt leider nicht vollendet werden. Das Projekt wurde über das Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Test von Alkohomarkern

In einem weiteren Beitrag für den Wettbewerb Jugend testet wurden mit Hilfe einer ausgeklügelten Maschine Alkoholmarker getestet. Mehr über das Projekt erfahren Sie hier.

Drohnenzeppelin

Ziel des Projektes war der Bau eines Zeppelins, der möglichst geräuschlos und mit langer Ausdauer Foto- und Videoaufnahmen durchführen kann. Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Mit Hilfe einer selbst erstellten Simulation wurden Motorsteuerung und Flugverhalten evaluiert.

Leider gelang es dem Team nicht, mit eigenen Mitteln und Werkzeugen eine ausreichend dichte und leichte Hülle fertigzustellen. Viele Verfahren zum Zusammenfügen Mylarfolie führten nicht zum gewünschten Ergebnis. Kaum hatte sich das Team für die Beschaffung einer maßgeschneiderten Hülle aus China entschlossen, kamen Corona und unüberwindbare Lieferschwierigkeiten.

Das Projekt wurde über das Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Immunsystem VR

Ziel des Projektes war die Entwicklung eines Virtual Reality Spiels, das die Abwehrmechanismen des Immunsystems anschaulich macht.

Das Ziel wurde mit einem interaktiven Prototypen des Spiels erreicht. Das Projekt wurde über das Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Test von Haartönungen

Ziel des Projektes war der Test von Haartönungen für den Wettbewerb Jugend testet der Stiftung Warentest. Einen Überblick über das Projekt erhalten Sie hier.

Flug in die Stratosphäre

Ziel des Projektes war der Flug einer wissenschaftlichen Nutzlast (Messung von Druck, Temperatur und Ozon) sowie einer 360°-Kamera in die Stratosphäre. Einen umfassenden Überblick über das Projekt finden Sie hier.

 

Das Projekt wurde über das Programm mikro makro mint der Stiftung des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Dynamikum

Ziel des Projektes war der Bau einer Maschine, die mit Gravitation, Temperatur, Druck, elektrischen und magnetischem Feld arbeitet. Diese Maschine nahm erfolgreich am Wettbewerb Explore Science teil. Den Bericht dazu finden Sie hier.

Formel-1-Spielkonsole

Ziel des Projektes war der Bau einer Spielkonsole mit Hilfe von Scratch. Das Projekt nahm am Wettbewerb Jugend forscht teil und erreichte dort einen zweiten Platz. Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Kürzeste Wege in der Euklidischen und Sphärischen Geometrie

Ziel dieses mathematischen Projekts war die Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht. Dort gewann das Projekt einen ersten Preis sowie einen Sonderpreis. Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Turboente

Ziel des Projektes war der Bau einer angetriebenen "Ente", die beim Wettbewerb Explore Science eine vorgegebene Strecke in möglichst kurzer Zeit zurücklegt. Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Bahn der Emotionen

Ziel des Projektes war der Bau einer Achterbahn. Diese erreichte beim Wettbewerb loopING der Ingenieurkammer Baden-Württemberg den 44. Platz. Den Bericht zum Projekt finden Sie hier.