Dieses Jahr feiern das Fichte- und das Lessing-Gymnasium 125 Jahre erstes deutsches Mädchengymnasium. Informationen zum Jubiläum sowie zum gemeinsamen Schulfest am 3. Mai 2018 finden Sie hier sowie wir in einem Brief von Frau Schatte und Herrn Wehrmann.

Dieses Jahr feiert Karlsruhe das Jubiläum 125 Jahre erstes deutsches Mädchengymnasium.

Unter der Leitung von Hedwig Kettler gründete der Verein Frauenbildungsreform am 16. September 1893 das erste private Mädchengymnasium, das 1898 städtisch wurde und ab diesem Zeitpunkt der Höheren Mädchenschule in der Sophienstraße 14 angegliedert war. In deren Rückgebäude fanden die ersten Schülerinnen der „Mädchengymnasial-abteilung“ ihren Platz.

In der historischen Sporthalle des heutigen Fichte-Gymnasiums hat Rahel Straus 1899 die erste Abiturrede einer Frau in Deutschland gehalten. 1911 erhielt diese neue Schule aus Platzgründen ein eigenes Schulgebäude, das heutige Lessing-Gymnasium.

Das Fichte-Gymnasium und das Lessing-Gymnasium wollen dieses Jubiläum gemeinsam feiern. Die offizielle Feier findet am 3. Mai 2018 im Rahmen der europäischen Kulturtage Umbrüche – Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle statt: Die Veranstaltung Sophienstraße, Achse der Mädchenbildung beginnt am Ort der Gründung, dem Fichte-Gymnasium, mit der Enthüllung einer Gedenktafel. Anschließend wird symbolisch der Ortswechsel des Mädchengymnasiums durch einen gemeinsamen Spaziergang entlang der Sophienstraße zum Lessing-Gymnasium nachvollzogen. Nach der Enthüllung einer Gedenktafel am Lessing-Gymnasium werden die beiden Schulen dieses Ereignis in der Nottingham-Anlage feiern.