Das Lessing-Gymnasium verfügt über einen kleinen 3D-Drucker. Beim Modell handelt es sich um den da Vinci Jr. von xyz-Printing. Es verfügt über einen 10 cm x 10 cm x 10 cm großen Druckbereich:

Der Drucker arbeitet mit einem Filament aus Kunststoff. Dieses wird an der Spitze des ca. 200 °C heißen Druckkopfes flüssig, tropft dann an die vom Drucksystem vorberechnete passende Stelle, verbindet sich dort mit bereits existierendem Material und wird dann fest. Der Vorgang wiederholt sich an viele weiteren Stellen so lange, bis das Werkstück von unten nach oben aus der Bodenplatte gewachsen ist.

Vorgehensweise beim Drucken

  • sicherstellen, dass das Modell von unten nach oben ohne Hohlräume und Überhänge gedruckt werden kann
  • vor dem Druck Materialdichte und Qualität des Drucks auf vernünftige, zum Werkstück passende Werte einstellen
  • die aus Glas bestehende Bodenplatte mit dem bereitgestellten Papier bekleben
  • das Papier mit Kleber bestreichen
  • Druckergehäuse schließen
  • Druckjob von Microsoft 3D-Builder aus abschicken
  • den erfolgreichen Beginn des Drucks abwarten